Leistungsspektrum

 

Behandlungsspektrum

 

Typisch „orthopädische“ Krankheitsbilder

Zerrungen und Bänderverletzungen, Überlastungssyndrome

Gelenkverschleiß/Arthrose, Arthritis, „Rheuma“, Osteoporose

Rücken- und Nackenschmerzen, Bandscheibenprobleme, „Ischias“

Muskelschmerzen, Nervenschmerzen, Kopfschmerz, Regelbeschwerden

Alle akuten und chronischen Schmerzsyndrome

Einlagen für Schuhe, Bandagen, Schienen, Gips

Massage und Physiotherapie in der Praxis durch erfahrene Mitarbeiter

Verordnung von Massage und Physiotherapie im Rahmen des individuellen Behandlungsplans für alle gesetzlich und privat Versicherten.

 

Schmerztherapie:

 

Im Vordergrund vieler Leiden (z.B. der Orthopädie, Neurologie, etc.) steht oftmals die Schmerzsymptomatik. Der Schmerz kann sich hierbei verselbständigen und ein für sich eigenständiges Krankheitsbild sein (Schmerzgedächtnis).

Je früher ein schmerzhaftes Geschehen effektiv behandelt wird, desto besser sind die Chancen auf Heilung. Daher sollte die Schmerztherapie sehr früh einsetzen, und nicht ausschließlich als „letzte Rettung“ betrachtet werden.

Eine Zusammenschau von Krankengeschichte, Vorbefunden und aktuellem Schmerzgeschehen ergibt die Diagnose, auf die dann die medikamentösen und nicht medikamentösen Behandlungsmethoden folgen.

Auch minimalinvasive Verfahren wie Neuraltherapie, Gelenkinjektionen und Wirbelsäuleninjektionen unter EKG-Monitorüberwachung kommen zur Anwendung.

Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten aus allen anderen Fachrichtungen, Psychologen und Physiotherapeuten/Masseuren findet statt.

nach oben

Sportmedizin:

 

Auch akute Verletzungen beim Sport oder im Alltag bedürfen einer frühen und effektiven Behandlung mit physikalischen Verfahren und ggf. mit Tape/Schienen/Gips etc., um Spätschäden zu vermeiden.

Besser ist jedoch eine vorbeugende Untersuchung und Beratung aller Altersgruppen im Sinne einer Prävention hinsichtlich Sport, Alltag und Lebensweise.

nach oben

Chirotherapie:

 

Funktionsstörungen (Blockierungen) an Gelenken und der Wirbelsäule lösen wir mit sanften manuellen Techniken, ähnlich wie sie in der Osteopathie zur Anwendung kommen.

nach oben

Akupunktur:

 

Die Akupunktur wird als Körper-, Ohr- und Triggerpunkt/Muskel – Akupunktur kombiniert. Eine Kostenübernahme durch alle gesetzlichen und privaten Krankenkassen ist oftmals gegeben (z.B. bei Kniearthrose und chronischen Rückenschmerzen).

nach oben

Therapieabteilung:

 

Wir nutzen schonende Formen von therapeutischem Reizstrom, Ultraschall, Magnetfeld, Wärme, Kälte, Massage und Physiotherapie zur Schmerzbehandlung, bei Sportverletzungen, Wirbelsäulenbeschwerden und Gelenkreizungen/-entzündungen.

Bilder:

Reizstrom/Iontophorese Diagnostischer Ultraschall Akupunktur Ohrakupunktur

Vitamin-Aufbau-Spritzen Injektionen - Gelenkschmiere Einlagenabdruck

Einlagenversorgung